Ibiza – nicht nur Party-Insel

Ibiza gehört zu den Balearen und ist nach Mallorca und Menorca die drittgrößte Insel der Inselgruppe. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur bei 26 Grad Celsius und im Winter bei milden 12 Grad. Ibiza hat übrigens das ausgewogenste Klima der Balearen.

Bekannt vor allem als Reiseziel des internationalen Jetsets und für junge sowie junggebliebene Partygänger hat Ibiza auch eine Menge für Familien zu bieten. In der Sommersaison ist der Veranstaltungskalender prall gefüllt mit Events.

Mit der Familie am Strand

Foto: Es Cavallet Beach, GanMed44, flickr, CC BY

Ob jung oder alt: Familien kommen an Ibizas Stränden voll auf ihre Kosten. Knapp 60 davon gibt es auf der Insel, die auf eine Gesamtlänge von rund 18 Kilometer kommen. Da Ibiza eine überschaubare Größe hat, ist es von keinem Punkt der Insel aus weiter als 30 Minuten Fahrtzeit bis zum nächsten Strand. Von Naturstrand bis breitem Sandstrand mit viel Trubel ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Wärend die Kleinen eine Sandburg bauen, können die Großen Wassersportkurse belegen oder einfach in der Sonne entspannen. Auch für Wassersportler ist die Insel ein wahres Paradies: Neben tauchen, Stand up paddle, Wind- und Kitesurfen kann man hier auch Katamaransegeln.Mit der gesamten Familie kann man auch Bootstouren unternehmen.

Ibiza-Stadt

Foto: Ibiza Town, robertpaulyoung, flickr, CC BY

Ibiza-Stadt ist die Hauptstadt und liegt an der Südostküste der Insel. Die Stadt hat knapp 4.500 Einwohner. Das Stadtbild prägen massive Mauern, die vom 9. Bis 13. Jahrhundert unter Maurischer Herrschaft errichtet wurden. Die Mauern wurden im letzten Jahrhundert restauriert und seit 1999 gehört die Altstadt zum UNSECO-Weltkulturerbe. In Ibiza -Stadt gibt es zahlreiche Ferienhäuser, von denen aus man den einmaligen Flair wie ein einheimischer erleben kann. Im Gegensatz zu einem Hotelaufenthalt muss ein schönes Ferienhaus auf Ibiza nicht teuer sein, sodass man noch genügend Kleingeld übrig hat, um auf den regelmäßig stattfindenden Hippie-Märkten Shoppen zu gehen.

Wenn die Sonne einmal nicht scheint

Foto: Cathedral in Ibiza Town, jimbowen0306, flickr, CC BY

Auch wenn die Regenwahrscheinlichkeit von Mai bis September äußerst gering ist, kann es passieren, dass das Wetter einmal nicht so ganz mitspielt. Zugegeben, Ibizas Museen-Landschaft ist nicht allzu vielseitig. Aber jeder, der sich für die Geschichte der Insel oder Archäologie interessiert, sollte eines der Museen besichtigen (zum Beispiel das Museu Aqueologic D’Eivissa I Formentera neben der Kathedrale von Ibiza-Stadt oder das Museu Monografic Des Puig des Molins hinter dem Altstadthügel).

GD Star Rating
loading…

3 Antworten auf Ibiza – nicht nur Party-Insel

  1. Peter sagt:

    Also ich war schon mal zum feiern in Ibiza. Habe mir dann aber auch 2 Tage zeit genommen um die Insel zu erkunden! Echt traumhaft. Genau wie auch Mallorca abseits vom Ballermann eine super Landschaft und schöne Strände zu bieten hat 🙂

    GD Star Rating
    loading...
  2. Andre sagt:

    Bisher habe ich immer einen großen Bogen um die Partyinsel gemacht und kenne die großen Schwestern. Werde mir euren Tipp zu Herzen nehmen und nach dem nächsten Seminar auf Mallorca einen Sprung hinüber wagen. Wer weiß was sich alles entdecken läßt 🙂

    GD Star Rating
    loading...
  3. Hallo,
    wir waren letztes Jahr auf Ibiza und ich kann dem Artikel nur zustimmen! Die Insel lohnt sich nicht nur für Strände und endlos feiern. Wir waren zum Beispiel auf dem Sa Talaia, dem höchsten Berg Ibizas und die Wanderung da hoch war super schön. Außerdem ist der Berg nur knappe 500 meter hoch, da kann man also auch super mit Kindern rauf, sofern sie nicht mehr all zu klein sind. Was die Unterkunft betrifft haben wir uns ein Ferienhaus gemietet. Das kann ich nur empfehlen, denn es gibt eine ziemlich gute Auswahl und man kann sowohl am Strand (wir waren an der Cala Talamanca direkt neben Ibiza Stadt) als auch eher im Inselinneren Häuser finden. Sobald man etwas vom Strand weg ist hat man auch mehr Ruhe falls man es eher auf Entspannung angelegt hat. Für Kinder ist das auch super, einfach weil die meisten Häuser viel Platz und oftmals sogar einen Pool haben (da muss man natürlich wieder das Alter der Kinder in Betracht ziehen). Also uns hat es gefallen, dieses Jahr geht es nach Gran Canaria. Freu mich schon 🙂
    Beste Grüße,
    Thomas

    GD Star Rating
    loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.