Marina Bay Sands: Luxus der Superlative

Das Marina Bay Sands Singapore ist weit mehr als nur ein Hotel und bezeichnet sich selbst als Asiens führendes Ziel für Business, Freizeit und Unterhaltung. Die drei imposanten Türme mit dem spektakulären Skypark als „Verbindungsschiff“ auf der Dachterrasse im 57. Stockwerk setzen in der Hotelbranche neue Maßstäbe und wurden vom Architekten Mosche Safdie in beeindruckender Weise umgesetzt. Der größte Dachterrassen-Hotelpool der Welt mit dem beliebten Infinity-Effekt versetzt die Hotelgäste des Marina Bay Sands in Begeisterung, denn hier, hoch über den Dächern der Stadt, genießt man einen exklusiven Blick auf das rege Treiben in der Bucht und die unzähligen Skyscraper Singapurs. Der Skypark erstreckt sich auf einer Fläche von 1,2 Hektar und beherbergt neben 146 Meter langen Pool auch eine bepflanzte Gartenanlage mit Palmen sowie verschiedene Shops, Restaurants und Nachtclubs.

Skypark – Singapurs Schönheit von oben

Faszinierend und nicht nur bei Touristen sehr beliebt ist das 360° Grad Panorama-Deck am Ende der Dachterrasse, das gegen Bezahlung auch für Nicht-Hotelgäste geöffnet ist. Auf 191 Metern Höhe erschließt sich erst die ganze Schönheit der faszinierenden Metropole, die stets nach neuen Rekorden strebt. Übrigens: Um die Turmbewegungen durch den Wind auszugleichen, wurden vier Bewegungsfugen im Poolbereich installiert. Eine solche Location schreit geradezu nach besonderen Events und so sorgt der Betreiber regelmäßig für medienwirksame Highlights: Stars wie US-Sängerin Katy Perry nutzen den Skypark für Promotion-Zwecke und lassen sich von begeisterten Fan-Scharen im extravaganten Infinity-Pool des Marina Bay Sand Resorts feiern. Unvergessen auch die tollkühnen Base-Jumper, die sich aus luftiger Höhe nur mit einem Fallschirm bepackt in der Silvesternacht vom Dach stürzten. Der mehrfach ausgezeichnete Spa-Betreiber „Banyan Tree“ zeichnet für die Wellness-Anwendungen des Hauses verantwortlich und verspricht eine persönliche „high-touch, low-tech“ Behandlung auf 1.213 Quadratmetern.

Keine Frage: Das Marina Bay Sands passt zur Metropole Singapur, die ganz unbescheiden stets neue Superlative aufstellt. Das größte Riesenrad, die reichsten Einwohner, das sauberste Stadtbild, die strengsten Gesetze (z.B. Kaugummi-Verbot) – ja, und nun eben ein „Hotel“ wie aus einer anderen Welt. 2.561 luxuriöse Zimmer und Suiten verteilen sich auf 55 Etagen der drei Türme, wovon 230 Suiten einen privaten Butler-Service und weitere Annehmlichkeiten beinhalten. Unfassbare 1,3 Millionen Quadratmeter Convention-Fläche stehen für Tagungen mit über 45.000 Teilnehmern in 250 Meetingräumen bereit. Zudem lassen „The Shoppes“ auf weiteren fast 800.000 Quadratmetern mit allen bekannten Luxus-Retailern von Chanel über Louis Vuitton bis Prada das verwöhnte Shopping-Herz höher schlagen. Für besondere Gaumenfreuden erwarten über 50 Restaurants ihre Gäste, darunter die „celebrity-chef“ Restaurants unter der Leitung renommierter Sterneköche wie Wolfgang Puck, Guy Savoy oder Mario Batali. Lässt man sich all diese Fakten auf der Zunge zergehen, fühlt man sich an die Prunkzeiten von Sin City – Las Vegas – erinnert. Umso weniger überrascht es, dass die Betreibergesellschaft genau dort seinen Ursprung hat. Es ist der Kasinokonzern Las Vegas Sands! Die Ziele des Millarden-Investments sind klar gesteckt: Man wolle „den Tourismus in Singapur über Jahrzehnte hinweg verändern“, sagte Las-Vegas-Sands-Chef Sheldon Adelson vor der Eröffnung der drei Prunktürme.

Marina Bay Sands Casino

Ein weiteres Highlight des Resort ist das Marina Bay Sands Casino, das in einem angegliederten Seitengebäude auf 4 Stockwerken mehr als 600 Spieltische und über 1.500 Slot-Automaten bereithält. Von der Decke entfaltet sich in der Mitte des Casinos ein über 6 Meter hoher Kronleuchter aus über 130.000 Swarovski-Kristallen und einem Gewicht von über 7 Tonnen. Aufgrund sehr strenger Glücksspiel-Gesetzgebungen in Singapur durften wir im Casino-Bereich keine Fotos machen und liefern daher noch einige interessante Fakten in Textform: Das im April 2010 neu eröffnete Marina Bay Sands Singapore ist neben der RW Sentosa das zweite sogenannte „Integrated Resort“ im Stadtstaat und gehört damit zugleich zu den nur zwei exklusiv lizensierten Casinos in Singapur. Ausländische Besucher zahlen im Marina Bay Sands Casino übrigens keinen Eintritt, ganz im Gegensatz zu den Einheimischen: Zur Eindämmung der Spielsucht müssen Singapurer, die etwa ein Drittel der Casino-Besucher ausmachen, 100 Dollar für einen Tageseintritt oder 2.000 Dollar für den Jahreszutritt bezahlen. Das Konzept scheint aufzugehen, denn wirft man einen Blick auf die Zahlen der Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers, so lagen die Einnahmen aus dem Glücksspielmarkt im vergangenen Jahr bei fast 5 Milliarden Dollar. Damit zieht Singapur im Schnellstart (nach jahrzehntelangem Glückspielverbot) an Ländern wie Australien vorbei und liefert sich bereits jetzts im Asien-Pazifik-Raum einen Spitzenkampf mit der Casino-Hochburg Macau. Die hauseigenen Premium-Theater (The Sands Theater und The Grand Theater) zeigen täglich weltbekannte Broadway-Shows wie The Lion King, Wicked oder Swan Lake on Ice und gelten als weiterer kultureller Höhepunkt sowie Tourismusmagnet des Stadtstaates.

Interesse an einer Reise in diese luxuriöse Traumwelt?

Marina Bay Sands: Infos, Bewertungen und Angebote

Flug und Hotel gesucht? Pauschalreisen Singapur


Wir haben uns das Marina Bay Sands einmal genauer angesehen und bekamen im Rahmen unserer Singapur-Reise exklusive Einblicke in eine erstaunliche Glitzerwelt. Das nachfolgende Video zeigt u.a. Eindrücke aus der Marina Suite, die mit über 200 Quadratmetern und einem beeindruckenden Ausblick aus allen Zimmern nur noch von der Presidential Suite sowie der Chairman Suite (629 m² auf zwei Stockwerken) übertroffen werden kann. Selbst die normalen Deluxe Rooms (zu absolut erschwinglichen Preisen) bieten höchsten Komfort, eine stylische Design-Ausstattung und Zutritt zu den besonderen Highlights des Hauses vom Spa-Bereich bis zum Infinity Pool. Wer in Singapur etwas Besonderes erleben möchte und die Liebsten zu Hause im Nachgang vor Neid erblassen sehen will, ist im Marina Bay Sands genau richtig. Wir wünschen viel Spaß!

Marina Bay Sands, Singapur

Lages des Marina Bay Sands

Das Marina Bay Sands Hotel liegt in idealer Lage direkt an der Bayfront Avenue mit Blick auf die gesamte Marina Bay mit dem berühmten Wahrzeichen des Stadtstaates, dem Merlion. Seit Januar 2012 besitzt das Resort auch eine eigene Bahnstation, die Bayfront MRT station. Somit kommen Hotelgäste nun unterirdisch direkt auf dem Grundstück des Resorts an und gelangen von dort auch zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt. In der Nähe des Hotels befindet sich u.a. das größte Riesenrad der Welt, der Singapore Flyer.



Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on AddThis Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Delicious Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Digg Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Diigo Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Google Bookmarks Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Linkarena Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on LinkedIn Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Mister Wong DE Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on reddit Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on studiVZ Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Twitter Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on XING Share 'Marina Bay Sands: Luxus der Superlative' on Yigg

Teilen Artikel drucken Artikel drucken


Bildquellennachweis
Bei den gesetzten Verweisen handelt es sich um externe Partner-Links. Erläuterungen hierzu finden sich in unserem Impressum.
GD Star Rating
loading…
Marina Bay Sands: Luxus der Superlative, 4.5 out of 5 based on 14 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.