Schweden – Zwischen Party und Pampa

Foto: Kwiatek7, Shutterstock

Foto: Kwiatek7, Shutterstock

Für viele Menschen ist Schweden noch immer das Land von Pipi Langstrumpf, Heimat der Kinder aus Bullerbü und das Zuhause des frechen Michel aus Lönneberga. Hier herrscht einfach Idylle pur, Fuchs und Hase sagen sich Gute Nacht und wer auf der Suche nach Erholung, toller Natur und freundlichen Menschen ist, der sollte als nächstes Urlaubsziel in jedem Falle Schweden auserwählen. Was viele Menschen aber nicht wissen, ist dass das Land von IKEA und H&M auch noch ganz andere Seiten hat: In den Großstädten Stockholm und Götebörg pulsiert das pralle Metropolen-Leben, Kultur, Clubbing und Kulinarik reihen sich aneinander und wer dementsprechend nicht nur auf der Suche nach Ruhe ist, kann in Schweden durchaus ebenfalls seine Erfüllung finden. Schließlich haben sich schon viele Menschen dazu entschlossen in Schweden ein Ferienhaus zu erstehen.

Göteborg und Stockholm – Großstädte mit internationalem Flair

Foto: Oleksiy Mark, Shutterstock

Foto: Oleksiy Mark, Shutterstock

Auch wenn Göteborg in Südschweden und Stockholm im Südosten etwas länger gebraucht haben als einige andere europäische Städte, sind auch sie mittlerweile in die absolute europäische Großstadt-Riege aufgenommen werden. Stockholm ist nicht nur die Landeshauptstadt Schwedens, sondern auch Sitz des Königshauses sowie des Parlaments. Rund 3,5 Millionen Einwohner im Ballungsraum des Stadtgebietes haben sich nicht umsonst dazu entschlossen sich in dieser aufregenden Metropole niederzulassen. Die großen Theater, an denen schon der berühmte Strindberg seine Stücke inszeniert hat, verschiedene kunsthistorische und wissenschaftliche Museen sowie zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten laden immer wieder Unmengen an Gästen in die Stadt ein. Und abends können dann bei kulinarischen und musikalischen Highlights die Puppen zum Tanzen gebracht werden.

Göteborg dagegen überzeugt durch eine leicht ruhigere Note. Mit knapp einer Million Einwohnern zählt auch Göteborg zu den größten Städten Schwedens und braucht sich aus kultureller Hinsicht keineswegs hinter der großen Schwester zu verstecken. Allein die großen Schärengärten vor der Küste sind mehr als einen Blick wert. Darüber hinaus besitzt Göteborg eine atemberaubend schöne Altstadt, die sich aus architektonischer Sicht durchaus sehen lassen kann. Und auch in Südschweden wird das Nachtleben selbstverständlich nicht vernachlässigt.

Familienurlaub auf dem Lande

Foto: almgren, Shutterstock

Foto: almgren, Shutterstock

Wer kennt sie nicht, die kleinen, dunkelroten Schwedenhäuschen, die ein idyllisches Leben mitten in der Natur versprechen und einen ganz besonderen Charme aus Heimeligkeit und Wohlbehagen verspüren. Familienurlauber mit kleinen Kindern sind in Schweden bestens aufgehoben. Schließlich bietet die Natur abseits der Großstädte einiges an abenteuerlichen Voraussetzungen, unabhängig davon, ob Reisende sich für Süd- oder Nordschweden entscheiden. Während im südlicheren Teil Schwedens eher die beiden Großstädte Göteborg und Stockholm dominieren, besticht Nordschweden vor allen Dingen durch seine unbeschreibliche Natur, die wilde Flora und Fauna sowie die vielen kleinen Dörfer und Gemeinden, die so urwüchsig daherkommen. Auch Campingurlauber mit kleinen Kindern sind hier herzlich willkommen.

Nach Schweden reist man übrigens am besten mit dem Flugzeug oder mit der Fähre. Um den günstigsten Preis zu erwischen, empfiehlt es sich selbige vorher miteinander zu vergleichen. Am schnellsten gelingt das bei sogenannten Preisvergleichsportalen wie beispielsweise flug24.de. Die so erwirkte Ersparnis kann anschließend als zusätzliches Taschengeld für den bevorstehenden Urlaub genutzt werden.

GD Star Rating
loading…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>