Südafrika Rundreise: Urlaub in Kapstadt

[adrotate banner=“18″]

Nun ging es also auf zu unserem letzten Ziel: der berühmtberüchtigten Metropole Kapstadt. Nach einer anstrengenden Anfahrt nutzen wir erstmal die Gunst der Stunde (oder eher das gute Wetter) und machen uns hinauf zum Tafelberg, denn je nach Wolkenlage kann uns diese Chance auch die nächsten Tage verwehrt bleiben – sicher ist sicher. Noch bevor es erstmals in unser Hotel geht, starten wir eine kleine Stadtrundfahrt, um uns wenigstens einen groben Überblick zu verschaffen. Zwischendurch checken wir kurz in unseren neuen Bleibe ein, entschwinden dann aber doch recht schnell ins Nachtleben an der Long Street. Hier gibt es diverse trendige Bars und zahlreiche gute Restaurants, morgen machen wir uns dann mal ganztägig auf Erkundungstour durch die Stadt…

Sonnenuntergang Camps Bay KapstadtZu Fuß machen wir uns also am morgen darauf in Richtung Waterfront und lernen so bereits einige Ecken der Stadt kennen. Die V & A Waterfront ist letztlich ein Hafenpier mit riesiger Tourismusmeile – das fängt bei den Restaurantpreisen an und endet in den Markenstores verschiedener großer Einkaufszentren. Die große Kistenfigur eines amerikanischen Getränkeherstellers entpuppt sich als beliebtes Fotomotiv (und damit effizienten Werbeträger), während eine handvoll Seehunde im Hafenbecken ulkend ihre Runden drehen. Wir sitzen in einem der Cafés und sehen dem bunten Treiben zu: eine bizarre, aber liebenswerte Welt fernab der Löwen und Leoparden, an die wir auch heute noch viel denken müssen. Wir kaufen uns schließlich Tickets für die City Tour Doppeldecker und möchten auf diese Weise in kurzer Zeit möglichst viel sehen – das schöne ist ja, dort wo es dir gefällt, kannst du einfach aussteigen. Wunderschön übrigens der einsetzende Sonnenuntergang, gerade als wir in Camps Bay die Küstenstraße entlangfahren.


Time to say Goodbye

Panorama Restaurant im Hotel Ritz Kapstadt SüdafrikaAm nächsten – und auch letzten ganzen – Tag in Südafrika steuern wir entlang der Atlantikküste über Clifton, Camps Bay und Hout Bay zum Naturreservat am Kap der guten Hoffnung. Per Boot geht es zunächst zu den Seehunden auf Duiker Island. Allein aus Kultgründen machen wir es uns später am Kap bequem und legen per Zahnradbahn den Weg zum Aussichtspunkt zurück. Anschließend geht es für uns zum Boulders Beach mit seiner weltberühmten Pinguin-Kolonie, die nicht nur optisch, sondern auch geruchstechnisch ‚beeindruckt‘. 😀 Den Besuch im Botanischen Garten nutzen wir für eine längere Kaffeepause und machen uns nach einem ereignisreichen Tag auf den Weg zurück zum Hotel. Noch schnell schick gemacht und zum romantischen Abschlussessen ins Ritz Hotel, das mit einer um die eigenen Achse drehenden Restaurantplattform hoch über den Dächern von Kapstadt für einmalige Eindrücke sorgt. Bei Kerzenschein, Live-Musik und fantastischem Essen findet eine beanspruchende, aber unvergesslich schöne Reise ihr Ende. Als wir uns in diesem Moment in die Augen sehen, bedarf es keiner Worte um zu verstehen: Ohne Zweifel, wir kommen wieder! Bye bye und tot ziens South Africa!

Teil 1: Pretoria, Hazyview und Canyon
Teil 2: Krueger – Nationalpark, Swaziland und Kwazulu
Teil 3: Durban, Port Elizabeth, Garden Route und Wilderness

Weiterführende Links:
Hotels in Kapstadt
Reisen nach Kapstadt
Flüge nach Kapstadt

[fb-like]
[print_link]

Es können keine Kommentare abgegeben werden.