Video: Spektakuläre „hochnäsige“ Notlandung

Spektakuläre Notlandung einer Boeing 727 der Fluggesellschaft Iran Air am Mehrabad International Airport in Teheran: beim Landeanflug von Flug IR-742 aus Moskau klemmt plötzlich das Fahrwerk – nach zahlreichen Versuchen setzt der Pilot also ohne Bugräder zur Landung an…

Bange Momente für 94 Passagiere und 19 Crewmitglieder der Iran Air, als am 18. Oktober 2011 gegen 15 Uhr beim Landeanflug auf den Khomeini International Airport [IKA] in Teheran plötzlich das Fahrwerk klemmt. Nachdem zahlreiche Versuche das Bugrad („nose gear“) auszufahren scheitern, wird die Maschine vom Typ Boeing 727-200 auf den nahe gelegenen Mehrabad International Airport [THR] umgeleitet und setzt etwa 45 Minuten nach dem ersten Anlauf zur Landeanflug an.

Ein Internetvideo zeigt die Schrecksekunden, in denen von der Crew volle Konzentration und jede Menge Feingefühl abverlangt wird – die Maschine darf bei der Landung bloß nicht abrupt nach vorne kippen! Und tatsächlich, dem Kapitän gelingt diese Meisterleistung. Sanft setzt er die Boeing zunächst mit den Hinterrädern auf die Landebahn, hält die Nase des Flugzeugs so lange wie möglich oben und bremst im richtigen Moment ab. Die Maschine rutschte auf ihrer Hülle noch mehrere Hundert Meter über die Betonpiste, ehe sie evakuiert werden konnte. Wie das Fachmagazin The Aviation Herald berichtet, gab es bei der Notlandung keine Verletzten. Nach über 5 Stunde konnte das Flugzeug geräumt und die Landebahn freigegeben werden.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=y0m0ujn8FeE]

Flug IR 0742
SVO (Moskau-Scheremetjewo)
THR (Mehrabad International Airport)

Mehr zum Thema:
Evakuierung / Notlandung / Rettungsübung AIRBUS A380

[fb-like]
[print_link]

Eine Antwort auf Video: Spektakuläre „hochnäsige“ Notlandung

  1. Sebastian sagt:

    Ich möchte nicht in der Situation der Kollegen sein, aber selbst als Flugschüler beim Privatpilotenschein lernt man solche Notverfahren. Tatsächlich wird bei kleinen Maschinen das Bugrad gerne lange in der Luft gehalten, weil es im Vergleich zum Hauptfahrwerk recht „sensibel“ ist und durch zu frühes und hartes Absetzen schon so manches eigentlich feste Bugrad auf einmal „einfahrbar“, aber ohne Werft nicht mehr ausfahrbar war 🙂

    Ein fehlendes Hauptfahrwerk ist da schon wesentlich kritischer, auch wenn man ein Flugzeug lange Zeit aerodynamisch gerade halten kann wenn eine Seite nicht ausfahren will, irgendwann muss auch diese Seite aufsetzen und dann kann es unschön werden…