25hours Hotels Frankfurt: Design trifft Gemütlichkeit

In der Mainmetropole sind zwei Sterne am Hotelhimmel aufgegangen und bringen Frankfurts Gäste zum Strahlen. Die hippe 25hours Kette ist erfrischend sexy und bleibt ihrer Linie weiterhin treu: Kein Haus gleicht dem anderen! Der Spagat zwischen anspruchsvollem Design und kuscheliger Gemütlichkeit ist eine Gratwanderung, die den Machern von 25hours in unvergleichlicher Weise gelungen ist – das Ergebnis sind bezahlbare Luxushotels zum Anfassen und Wohlfühlen!

Allen voran das 25hours Hotel by Levi’s besicht durch ein ausgefallenes Designkonzept, denn jeder der 6 Etagen besitzt sein ganz eigenes Motto. Schon am Checkin hat der Gast die Wahl, in welchem Jahrzent der 30er bis 80er Jahre er sich am wohlsten fühlt. In einer ruhigen Straße des Frankfurter Bahnhofsviertel gelegen, gehört das Haus mit seiner Außenfassade im „Lieferkarton-Stil“ schon heute zum urbanen Kult. Ein perfekter Rückzugsort für Tagträumer und Nachtschwärmer. Name und Außenansicht verraten bereits die enge Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Lifestyle-Label Levi’s. Dieses Leitmotiv findet sich auch im Interior wieder und begleitet den Gast bis ins Schlafzimmer, wo der edle Jeansstoff kurzerhand zum Dekoartikel umfunktioniert wurde.

Mit viel Liebe zum Detail entstand somit in einem der aufblühenden Frankfurter Stadtviertel aus einer 0815-Immobile ein spektakuläres Funobjekt. Ungezwungen geht es zu und an jeder Ecke warten angenehme und ausgefallene Überraschungen: an der Rezeption gibt es einen echten MINI Cooper oder ein Elektrofahrrad zur kostenlosen Miete, im Untergeschoss des Hotels wartet gar ein voll ausgestatteter Gibson-Proberaum – check in and rock out! WG-Feeling kommt in der gemütlichen Eingangshalle und dem 25hours Wohnzimmer auf, die Tag und Nacht zu kreativen Gesprächen und Entspannung vom Großstadttrubel sorgen. Die nötige Stärkung gibt es im hoteleigenen Restaurant „Chez IMA“ mit kulinarischen Köstlichkeiten aus internationalen Familienrezepten – gewissermaßen „Futtern wie bei Muttern“.

Ähnlich stylisch und entspannt geht es auch im Schwester-Hotel Goldman 25hours zu, das sich im Frankfurter Ostend niedergelassen hat. Aufgrund des großen Erfolges wurde das Hotel mit einem hübschen Anbau von 49 auf 97 Zimmer erweitert und bekam in diesem Zuge sogleich eine neue Bar („Oost Bar“) sowie einen neuen Eingangsbereich. Die Lage im Kreativstadtteil ist gut an das Geschehen im Zentrum angebunden, lässt aber genug Freiraum zur persönlichen Entfaltung – übrigens liegen auch einige der besten Clubs und Discotheken Frankfurts in Gehweite! Das Restaurant Goldman im Erdgeschoss gehört längst zur kulinarischen Spitzenklasse in Hessen und verwöhnt mit Küchenchef Thomas Haus die Gaumen nach allen Regeln der Kunst.

Die nunmehr 97 Gästezimmer stehen in den Kategorien M bis L zur Verfügung und erwarten Besucher mit einem coolen Farbmix und zahlreichen verschiedenen Geschichten. Vom Schlafgemach für Literaturfans bis zur Prinzessin auf der Erbse durften sich die kreativen Köpfe voll entfalten. Bei dieser Außergewönlichkeit locken dennoch allerlei Annehmlichkeiten, die zum selbst gesetzten 25hours Standard zählen: nachhaltige Kosmetikartikel, urgemütliche Betten, iPod Dockingstation und Minibar bis hin zum kostenlosen WLAN – eben alles, was der Großstadtindianer und junggebliebene Geschäftsmann so braucht. Das grüne Wohnzimmer des Hotels bietet ausreichend Platz zum zwanglosen Lümmeln und Loungen mit direktem Zugang zur niedlichen Terrasse. 24 Stunden sind wohl tatsächlich nicht genug!


Übrigens: 25hours Hotels gibt es auch 2x in Hamburg, 1x in Wien und 1x in Zürich. Mehr Infos hier.

2 Antworten auf 25hours Hotels Frankfurt: Design trifft Gemütlichkeit

  1. Heidi sagt:

    Die kleine „Hotelkette“ mausert sich: Nach Hotels in Frankfurt am Main, Hamburg, Wien, Zürich bald auch in Berlin!

  2. Ursula sagt:

    Ein tolles Ambiete, das man dort geboten bekommt. Für uns hat es sich schon einmal gelohnt dort zu übernachten. Würden wir jederzeit wieder tun.